Die 18 besten Dinge die ich je in meinem Leben gemacht habe - von Spiritualität bis Schlafzimmer


  • Ich habe mein Handy entsorgt

Jetzt bin ich nicht mehr immer erreichbar, komme nicht in Versuchung mit irgendwelchen Apps und habe so viel mehr Zeit für meine Kinder, sowie meine spirituelle Arbeit und ich bin die blöde Handystrahlung los.

  • Ich habe begonnen, meiner Intuition bedingungslos zu vertrauen und auf sie zu hören

Egal wie absurd es ist was Sie mir sagen möchte, denn es nicht zu tun, hat sich als sehr schmerzhaft erwiesen.

  • Zum Beispiel, unsere Traumgrundstück gekauft, obwohl es viel teurer war, als das was wir uns eigentlich hätten leisten können,

nur weil der Baum auf diesem Grundstück zu mir gesagt hat, dass wir zusammen gehören.

Ich habe intuitiv gespürt, dass hier unser Platz und unser Zuhause ist:-)

  • Den Annapurna Treck in Nepal gewandert

Ohne Schlafsack, ohne Zucker zu essen, ohne Guide und ohne Karte und mal wieder habe ich gemerkt das weniger meistens sehr viel mehr bedeutet.

  • Meine erste CD selbst veröffentlicht

Anstatt darauf zu warten dass sich ein Verlag darum kümmert und es hat funktioniert.

  • Ein 200 und ein 500 Stunden Yoga Teacher Training zu machen

Obwohl ich gar nicht Yogalehrerin sein wollte. Einfach nur für mich.

  • Ein Familienbett in unser Schlafzimmer gestellt

So muss niemand von unseren Kindern alleine schlafen und Angst haben, wenn er nicht möchte.

  • Mir selbst vertraut

Dass es möglich ist mit meiner wahren Passion Geld zu verdienen und davon zu leben.

  • Zum One Dance Tribe nach Hawaii um die halbe Erde zu fliegen

Obwohl ich gerade ein Baby hatte und es das absurdeste Welt war.

Denn ich wollte nur zum Tanzen dorthin, aber mein Herz hat mir so stark gesagt, dass ich dorthin muss, also habe ich einen Weg gefunden, es möglich zu machen und wirklich daran teil zu nehmen. Es hat sich mehr als gelohnt.

  • Mit meinem kleinen Baby und meinem Mann eine Nacht bei Vollmond auf dem Kornkreis zu verbringen

Es war unglaublich und eine der spirituellsten Nächte meines Lebens.

  • Wi-Fi konsequent abzuschalten

Ich nutze jetzt wieder ein altmodisches LAN Kabel, wenn ich in das Internet gehen möchte. Denn so bin ich mir jedes Mal darüber bewusst, wenn ich nur mal kurz etwas nachschauen will und mich schon wieder aus der Realität entziehe. Weil ich nun jedes Mal das Kabel ein und aus stecken muss, nutze ich das Internet viel weniger und viel bewusster. Es hat sich für uns als Familie wirklich bewährt und ich bin die WLAN Strahlung los, die sowieso für das Gehirn nicht optimal ist.

  • Ich habe beschlossen dort glücklich zu sein wo ich bin und wo wir leben

Anstatt permanent nach einem besseren Ort oder einem besseren Land zu suchen denn jeder Ort hat gute und schlechte Seiten.

  • Ich habe mich bei meiner Nahtoderfahrung in Thailand dafür entschieden zurück zu kommen

Seitdem respektiere ich meinen Körper, die Begrenzungen und Möglichkeiten der Materie, anstatt sie zu hassen.

  • Meine beiden Kinder zuhause zur Welt gebracht

In der Badewanne.

  • Mit elf Jahren konsequent Vegetarierin geworden zu sein.

Bis heute.

  • Flourid Zahnpasta nicht mehr zu benutzen

Seitdem funktioniert meine Zirbeldrüse so viel besser und ich bin wirklich deutlich hellsichtiger geworden.

  • Aufgehört Bücher zu lesen und Filme zu sehen, die mir nicht gefallen

Wenn mich ein Film oder ein Buch nach 20-30 Minuten immer noch nicht begeistert, dann breche ich einfach ab. Ganz ohne schlechtes Gewissen, denn meine Lebenszeit ist mir einfach zu wertvoll, um sie mit sowas zu verschwenden.

  • Aufgehört die Zeitung zu lesen und Radio zu hören

Ich informiere mich nur noch über alternative Medien und ganz gezielt zu den Dingen die ich wissen möchte. Denn wer sind die Journalisten schon das sie mir vorschreiben was genau mich heute zu interessieren hat? Vielleicht ist etwas anderes, was auf der Welt passiert, viel wichtiger für mich und meine persönliche Entwicklung.

  • Ein echtes Holzhaus gebaut.

Hier können wir uns so richtig wohl fühlen und mich zu erden, fällt mir hier so viel leichter.

Und nun meine Frage an dich:

Was sind deine 18 Besten Dinge?

Oder: Welche sollten es werden?

Denn, wenn du dich nicht darum kümmerst,

dass deine Träume in Erfüllung gehen,

dann macht es vielleicht niemand!

Ich hoffe, ich konnte dich etwas inspirieren, immer deinem Herzen zu folgen:-)

Deine Sarah


Ich versende niemals Spam.  Deine e-mail Adresse ist sicher!

Um auch in Zukunft keine kostenlose Meditationen von mir zu verpassen, die ich exklusiv an meine Insider-Community verschicke, melde dich hier an +

  

Du bekommst sofort 4 exklusive ThetaMeditationen 

gratis von mir als Willkomengeschenk:-)

Ich versende niemals Spam. Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden, wenn dir meine News nicht gefallen (was ich nicht glaube, denn sie sind wirklich toll:-)

Wenn du auf ANMELDEN klickst, passiert nichts?

Manche Computer sind nicht kompatibel. In dem Fall klicke HIER (dann geht es!)

 

* Alle deine Daten werden gemäß meiner Datenschutzerklärung verarbeitet.

Impressum 

 

© 2020 by Sarah Jasmin Cartsburg

www.sarahcartsburg.com

sarah@sarahcartsburg.com

Datenschutzerklärung & Kontakt

 

Ich bin weder Ärztin noch Heilpraktikerin, sondern arbeite ausschließlich mit geistig-spirituellen Heilmethoden sowie Yoga &  Meditationstechniken.

Ich erstelle keine Diagnosen und behandle weder Krankheiten noch deren Symptome.  Meine Art der Behandlung dient ausschliesslich der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker. Ich gebe keine Heilungsgarantie ab.

**Namen und Bilder von Personen auf meiner Website sind zum Teil aus Datenschutzgründen geändert.