Ist es unspirituell oder etwas Schlechtes, mehr Geld haben zu wollen?

Aktualisiert: 27. Sept 2019


Kennst Du dieses Gefühl, dass Du Dir einerseits mehr Geld wünschst, um Dir die Dinge leisten zu können, die Dir wichtig sind? Wie spirituelle Seminare, gesundes Bio-Essen oder auch hin und wieder einfach etwas Luxuriöses, was Du Dir aus irgendeinem Grund Dir gerne gönnen würdest?

Aber auf der anderes Seite hast Du irgendwie das Gefühl, dass es schlecht wäre. Dass es nicht gut ist, mehr Geld haben zu wollen oder mehr Geld auszugeben, denn reich sein und spirituelle Erleuchtung gehören eben einfach nicht zusammen.

Außerdem verhungern täglich so viele Kinder. Wie kann es da sein, dass ich mir mehr Geld wünsche?

Sollte ich nicht lieber daran denken und mich darum kümmern, erstmal die echten Probleme in der Welt zu lösen bevor ich an mich selber denke?

Ich kann Dich gut verstehen, denn ich habe das auch lange Zeit geglaubt. Ich habe mich sogar mal ein ganzes Jahr lang geweigert, Geld für irgendetwas auszugeben, was mehr als einen Euro gekostet hat, obwohl ich das Geld gehabt hätte. Wie zum Beispiel ein Cappuccino im Cafe oder eine neue Jeans.

Weil ich mir dachte „Nein, das kann es doch nicht sein, dass es sich im Leben alles nur um Geldausgeben dreht.“ Doch irgendwann habe ich dann eine sehr spannende Erkenntnis

gewonnen. Reiche Leute sind nicht alle schlecht.

Reiche Leute können genauso nett oder blöd sein

wie arme Menschen.

Genauso spirituell oder unspirituell.

Das eine hat mit dem Anderen nichts zu tun!

(Da ich im Landkreis Starnberg aufgewachsen bin, sind meine Glaubenssätze zu reichen Menschen ganz besonders intensiv, weil ich schon von ganz klein auf mit Super-Reichen zu tun hatte,von denen ich aber keine war).

Aber es gibt trotzdem einen Unterschied zwischen Armen und Reichen.

Wenn ein Mensch, der genug Geld hat, etwas machen will, was seiner Seele aus irgendeinem Grund wirklich wichtig wäre, dann kann er das tun. Denn er muss nicht seine ganze Energie da reinstecken, seine Rechnungen und seine Schulden zu bezahlen. Und das ist, glaube ich, der entscheidende Punkt.

Geld ist nicht dafür da, dass Du Dich gut oder schlecht fühlst,

sondern Geld ist neutral.

Geld kann Dir aber einfach dabei helfen, das zu tun, wofür Deine Seele gemacht ist - wofür Deine Seele her gekommen ist. Weshalb Du hier bist.

Lass mich das wiederholen:

Geld ist nicht böse, Geld ist neutral. Wir Menschen, die es einsetzen, bestimmen, ob damit gute oder schlechte Dinge passieren.

Ich glaube, es liegt gerade in unserer Verantwortung, endlich damit aufzuhören, dass Geld etwas Schlechtes ist.

Wir, die spirituell sind und achtsam mit Geld umgehen. Wir, die unser Geld nicht für irgendwelchen Mist ausgeben, der die Erde weiter zerstört.

Denn Geld ist auch Macht – und man kann es auch einsetzen, um die Welt zum Guten zu verändern.

Es ist wichtig, dass auch wir diejenigen werden, die mehr Geld zur Verfügung haben, denn wir gehen ethisch mit unserem Geld um.

Wir setzen unser Geld ein zum höchsten Wohle des ganzen Planeten und zum höchsten Wohle der ganzen Menschheit – nicht dazu, ihn zu zerstören.

Und gerade deshalb halte ich es für wichtig, dass wir diese behindernden Glaubensmuster, dass Geld etwas Schlechtes und wir nicht spirituell sein können, wenn wir mehr Geld haben, endlich ablegen.

Natürlich darfst Du Dich nicht zum Gefangenen Deines Geldes machen und Dich nur noch darum kümmern, wie Du Dein Geld für noch tollere Sachen ausgibst usw.

Aber ein Gefangener Deiner Schulden zu sein und eines Berufes, in dem Du nicht wirklich erfüllt bist, das kann es nun wirklich auch nicht sein.

Deshalb meine Challenge für Dich:

Nimm Dir in den nächsten 48 Stunden zwanzig Minuten Zeit, um die folgenden Fragen schriftlich für Dich zu beantworten.

1. Geh in Dich hinein und spüre, was glaubst Du wirklich über Geld? Welche Glaubenssätze über Geld und reiche Menschen wurden Dir in Deiner Kindheit von Deinen Eltern und Deiner Umgebung vermittelt? Glaubst Du z.B., dass alle reichen Menschen böse sind oder dass Geld einen zum schlechteren Menschen macht?

Schreibe einfach alles auf, was Dir zu diesen Fragen

in den Sinn kommt.

2. Was würdest Du tun, wenn Du unbegrenzt viel Geld zur Verfügung hättest? Unendlich, um alles tun zu können, was Du Dir wirklich vom ganzen Herzen wünschst.

3. Nun beobachte und lies nochmal durch, was Du bei 2. aufgeschrieben hast. Vermutlich sind auch einige materielle Wünsche dabei, wie irgendeine teure Reise oder ein neues Haus oder was auch immer. Aber ganz sicher sind auch Dinge dabei, die zum höchsten Wohle des ganzen Planeten wären. Streiche Dir diese Dinge an und macht Dir klar, dass Deine Seele Dir damit etwas sagen will - denn Du bist ganz sicher zu Höherem berufen - und aus einem wichtigen Grund machst Du gerade diese Übung hier. Das weiß ich ganz sicher, denn sonst hättest Du schon längst aufgehört, hier mitzumachen.

Auch Deine materiellen Wünsche sind vollkommen in Ordnung, denn meistens beruhen sie darauf, dass Deine Seele diese braucht, um sich irgendwie wohl und sicher zu fühlen. Denn nur dann kannst Du Dich auch wirklich entfalten.

Ich gebe Dir ein Beispiel. Mein größter Wunsch war zum Beispiel, in einem schönen Holzhaus zu leben an einem guten Ort in der Natur und am Wasser, mit einem schönen Wald dahinter, wo ich mich einfach wirklich wohl und zu Hause fühlen kann.

Nun könnte man sagen: „ Ist es wirklich nötig, ein eigenes Haus zu haben? Ist es wirklich nötig, ein Holzhaus zu bauen?“

Aber nun, da ich dieses Haus manifestiert habe und hier wohne, merke ich, dass ich endlich die Kraft und die Energie habe, das zu tun, weshalb ich hergekommen bin. Dir unter anderem diese Zeilen hier zu schreiben. Denn meine ganze Energie war früher darauf fokussiert, einen Ort zu finden und zu erschaffen, an dem ich wohl und sicher fühlen kann auf der Erde.

Und nun, da ich diesen Ort erschaffen und gefunden habe kann ich meine Energie in die anderen Dinge lenken, die wirklich wichtig sind.

Ich glaube, jeder von uns hat solche äußeren Kriterien, die erst erfüllt werden müssen, bevor wir wirklich bereit sein können, uns unseren Aufgaben zu stellen.

Denn wenn die materiellen Dinge nicht erfüllt sind, bleibt uns nichts anderes übrig, wie unsere Energie da einzulenken, diese Dinge zu erfüllen.

Wie sollst Du denn die Kraft haben, um spirituelle Dinge zu erleben, wenn Du Schulden hast und Dich Tag und Nacht damit beschäftigst, wie Du Deine Rechnungen bezahlen sollst?

Die Gehirnforschung hat es auch schon längst erkannt, dass die Grundbedürfnisse erfüllt sein müssen. Sonst kann Deine Seele sich nicht höheren spirituellen Aufgaben widmen. Und dazu gehört eben auch die materielle Sicherheit, die uns Geld bieten kann und genau deshalb ist es wirklich wichtig, dass Du beginnst, Geld als das zu sehen, was es in Wirklichkeit ist.

Einfach ein Werkzeug und ein Mittel, das Dir dabei hilft, das zu tun, weshalb Du hier bist. Das Dir dabei hilft, Deine Aufgabe hier auf der Erde zu erfüllen.

Aber auch die materielle Sicherheit ist einfach wichtig, für uns als Menschen, die wir in einem biologischen Körper leben.

Es ist einfach ein Grundgesetz der Biologie, dass wir uns sicher fühlen müssen, um unsere Energie den wirklich wichtigeren Dingen widmen zu können.

Und ich möchte Dir dabei helfen, einen Schritt weiter in diese Richtung zu gehen. Dass alle Deine materiellen Grundbedürfnisse erfüllt sind, damit Du den Raum und die Zeit und die Kapazitäten hast, Deine Aufgabe hier zu erfüllen.

Denn wir brauchen Dich und wir brauchen Deine ganze Energie und nicht nur 10% davon, weil die anderen 90% damit beschäftigt sind, Deine Grundbedürfnisse zu erfüllen und Deine Probleme zu lösen.

Wir brauchen Dich, um diesen Planeten zu einem harmonischen Ort zu machen und deshalb ist es auch in Ordnung, Dir mehr Geld zu wünschen, um Deine Grundbedürfnisse zu bezahlen und zu erfüllen.

(Natürlich ersetzt Geld keine Liebe - das ist ein anderes Grundbedürfnis - darüber können wir uns gerne ein anderes Mal unterhalten ...).

Mit ganz herzlichen Grüßen,

Deine Sarah

P.S.: Um auch Menschen mit wenig Geld zu unterstützen, biete ich einen Großteil meiner Angebote kostenlos über meine Insider-News an.

Zu meinen kostenlosen Angeboten & meinen Insider-News kommst du HIER


Ich versende niemals Spam.  Deine e-mail Adresse ist sicher!

Um auch in Zukunft keine kostenlose Meditationen von mir zu verpassen, die ich exklusiv an meine Insider-Community verschicke, melde dich hier an +

  

Du bekommst sofort 4 exklusive ThetaMeditationen 

gratis von mir als Willkomengeschenk:-)

Ich versende niemals Spam. Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden, wenn dir meine News nicht gefallen (was ich nicht glaube, denn sie sind wirklich toll:-)

Wenn du auf ANMELDEN klickst, passiert nichts?

Manche Computer sind nicht kompatibel. In dem Fall klicke HIER (dann geht es!)

 

* Alle deine Daten werden gemäß meiner Datenschutzerklärung verarbeitet.

Impressum 

 

© 2020 by Sarah Jasmin Cartsburg

www.sarahcartsburg.com

sarah@sarahcartsburg.com

Datenschutzerklärung & Kontakt

 

Ich bin weder Ärztin noch Heilpraktikerin, sondern arbeite ausschließlich mit geistig-spirituellen Heilmethoden sowie Yoga &  Meditationstechniken.

Ich erstelle keine Diagnosen und behandle weder Krankheiten noch deren Symptome.  Meine Art der Behandlung dient ausschliesslich der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker. Ich gebe keine Heilungsgarantie ab.

**Namen und Bilder von Personen auf meiner Website sind zum Teil aus Datenschutzgründen geändert.